Diplomanden Zur TU Braunschweig
 
 

Nadine May (2005)

Ökobilanz eines Solarstromtransfers von Nordafrika nach Europa

Die gegenwärtige Energieversorgung beruht zum größten Teil auf fossilen Energiequellen. Aufgrund von sich verknappenden Ressourcen und einem weltweit anwachsenden Energiebedarf und der damit verbundenen Zunahme der Umweltbelastungen müssen langfristig gesehen andere Energiequellen erschlossen werden. In diesem Zusammenhang wird auf das große Solarenergiepotenzial in Nordafrika hingewiesen, welches theoretisch den Weltenergiebedarf um ein Vielfaches deckt. Unter Einsatz solarthermischer Kraftwerkstechnologie kann vor Ort Solarstrom produziert und mit Hilfe von Hochspannungsgleichstromübertragungen auch über große Entfernungen verlustarm nach Europa transportiert werden.

In dieser Arbeit werden dazu die Umweltauswirkungen beschrieben, die sich aus der Installation der diesbezüglich notwendigen, neuen Infrastruktur ergeben. Weiterhin wird eine GIS-gestützte Trassenlegung unter ökologischen Gesichtspunkten durchgeführt. Die resultierenden Trassen werden zusammen mit den Kraftwerken im Rahmen einer Ökobilanzierung auf mögliche Umweltwirkungen und stoffliche und energetische Ressourcenverbräuche untersucht. Dabei kann gezeigt werden, dass die Stromleitung im Vergleich zum Kraftwerk nur einen geringen Beitrag zu den auftretenden Umweltwirkungen leistet. Der Vergleich der auf eine Kilowattstunde normierten Gesamtergebnisse aus der Wirkungsabschätzung mit einem Referenzstrom- Mix ergibt in allen Bereichen eine deutlich geringere Umweltbelastung. Nur was die stofflichen Ressourcenaufwendungen betrifft, sind größere Stoffmengen zum Aufbau der Infrastruktur notwendig.

Das Thema der Diplomarbeit ist eingebettet in eine Studie für das Bundesministerium für Umwelt zum Solarstromtransfer aus dem Mittelmeerraum (TRANS-CSP) im Rahmen der Trans-Mediterranean Renewable Energy Cooperation (TREC), und wurde am DLR in Stuttgart unter Betreuung von Dr. Franz Trieb bearbeitet.


Download Inhaltsverzeichnis und Zusammenfassung (pdf 139 KB)
May, N. (2005): Ökobilanz eines Solarstromtransfers von Nordafrika nach Europa. Diplomarbeit, Abteilung für Bodenkunde und Bodenphysik, Institut für Geoökologie, TU Braunschweig, angefertigt am Institut für Technische Thermodynamik des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR), Stuttgart., 114 Seiten.
Kontakt: Prof. Dr. W. Durner, Bodenkunde und Bodenphysik, IGÖ, TU Braunschweig und Dr. Franz Trieb, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (franz.trieb @ dlr.de).

   [Zurück zur Übersicht]